Lyrics

Hatz von Hatzenstein

An Pfarrer g´hört der zehnte Teil von allem, was ihr euch
mit Gottes Hilf erworben habt, drum teilt gerecht und gleich.

Der Hansl hat die Predigt g´hört und fangt zu rechnen an,
was er alls hat und was demnach an Pfarrer treffen kann.

Er rechnet Hühner, Enten, Gäns, er rechnet ´n Zehnten aus
und teilt des alls mit zehne nei, was er all´s hat im Haus.

Er teilt des Heu, die Rüben, Kraut und endlich auch sei Haus
Er maant, er könnt jetzt alles hab´m, da siht er sei Weib, o Graus!

Halt, denkt er, die hast doch auch mit Gottes Hilf im Haus;
die teil i aa mit zehne nei wie bring i des jetzt raus?

Er rechnet hin, er rechnet her, dei Weibl kannst net taaln
Da läuft er zu dem Pfarrer hin und bitt´ihm um an Gfalln.

Gern geb ich euch, was ihr verlangt, an Zehntn, sagt der Hans,
aber weil ich´s Weib net teilen kann, dann nehmt ihr`s bitte ganz!