dafür

Christus Gemeinde Wolfenbüttel

Der „Zehnte“ ist der Geldbetrag, der genau 10 Prozent … ausmacht!

Die Gemeinde ist Reich Gottes und braucht deinen „Zehnten“
Wer der Gemeinde Jesu Christi misstraut, der misstraut Gott! Darum gib den „Zehnten“ gleich am Monatsanfang oder am Tag deiner Einkünfte. Denke daran bei all deinen Einnahmen vom Taschengeld bis zum Hausverkauf und zur Abfassung des Testaments.

Der „Zehnte“ ist auch eine Vorsichtsmaßnahme gegen den Egoismus und gegen den Geiz. Darum geh fröhlich darüber hinaus.

Im Neuen Testament ist der „Zehnte“ keine starre Summe und darum auch kein lästiges Gesetz, sondern eine selbstverständliche Mindestregel.

Zitiert von: http://christus-gemeinde.net/html/texte/der-zehnte.html

===========================================

Gib Gott den Zehnten.de


Zitiert von: http://www.gibgottdenzehnten.de/BruttoNetto.htm

===========================================

Christusgemeinde Siegburg

Dabei erwarten wir von niemandem mehr als das, was die Bibel selbst zum Maß hat.
Der zehnte Teil deines Einkommens gehört Gott. Eine sehr weise Regelung, die den Armen und den Reichen gleichmäßig an den finanziellen Lasten des Gemeindelebens beteiligt. Ob der Zehnte nun vom Brutto- oder Nettoeinkommen zu berechnen ist, oder von dem, was nach der Miete übrig bleibt: Da darf jeder sein Maß vor Gott verantworten. Allerdings: Der biblische Zehnte ist nicht der zehnte Teil von dem, was du am Monatsende übrig behältst …

Zitiert von: http://www.christusgemeinde-siegburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=62&Itemid=82

===========================================

Hier wirst Du Tag für Tag auf den Zehnten vorbereitet,
bis dir das geben des Zehnten logisch scheint:
 
Klick mich